Werbe-Anzeige spottet über deutsche Autohersteller

Es klingt hämisch und ist auch so gemeint.

Mit einer ganzseitigen Anzeige auf Seite 5 in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ rechnet ein gewisser Polestar (Volvo) mit der „lieben deutschen Autoindustrie“ ab. Listenpreis für die Premium-Platzierung in der FAZ: 79 930 Euro ohne Rabatt.

„Zwischen uns ist es nicht mehr, wie es war. Du bist irgendwann einfach stehengeblieben“, steht in dem ausgerechnet am Valentinstag erschienenen Schlussmacher-Brief.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.